Informationen zu unseren Konzerten

aufgrund der CORONA-PANDEMIE (Coronavirus/COVID-19)

 

Liebe Konzertbesucher*innen,

 

leider ändern sich immer wieder im Zuge der gesundheitlichen und politischen Lage, hinsichtlich der Eindämmung des Coronavirus, alle Auflagen für öffentlichen und auch nichtöffentlichen Veranstaltungen. Dies betrifft natürlich auch all unsere geplanten Veranstaltungen und Konzerte der kommenden Saison 2020/21.

 

Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) und der daraus resultierenden Reduzierung der Sitzplatz-Kapazität im Großen Saal der Laeiszhalle von ca. 2.000 auf maximal 563 Plätze und in der Elbphilharmonie, Großer Saal, von ca.2.100 auf 628 Plätze, sehen wir uns leider aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, das Konzert mit Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys am 13. September 2020 in der Laeiszhalle, Großer Saal, abzusagen.

 

 Für einen privaten Konzertveranstalter, der keine staatlichen Subventionen erhält oder andere Corona-Hilfen bislang erhalten hat, ist es mit der erheblich reduzierten Sitzplatz-Kapazität völlig unmöglich, die für die Durchführung eines Konzerts notwendigen Kosten zu decken.

 

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys bedauern sehr, dass die Hamburg-Premiere des neuen Programms „Liebe, Jazz und Übermut“ abgesagt werden muss, aber es wird einen noch zu terminierenden Nachholtermin des Konzerts in der Saison 2021/22 in der Laeiszhalle geben.

 

Zudem können in der gegenwärtigen Situation keine verlässlichen Planungen für die kommende Saison 2020/21 getroffen werden. Deshalb hat sich das Management der Wiener Sängerknaben wie auch das Management des Don Kosaken Chor Russland frühzeitig dazu entschlossen, die gesamte Weihnachts-Tournee im Dezember 2020 abzusagen. 

 

Natürlich arbeiten wir fieberhaft an Nachholterminen, können dazu allerdings erst verlässlich Auskünfte erteilen, wenn die neuen Bestimmungen vorliegen.


Finale Konzertabsage


13. September 2020 / 19:00 Uhr: Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys / Hamburg, Laeiszhalle – Großer Saal

 

Finale Konzertabsage


30. November 2020 / 20:00 Uhr: Don Kosaken Chor Russland / Hamburg, St. Michaelis Kirche


Finale Konzertabsage


21. Dezember 2020 / 20:00 Uhr: Die Wiener Sängerknaben / Hamburg, St. Michaelis Kirche

 

Für die folgenden Veranstaltungen wurden bereits Nachholtermine vereinbart:


Harald Lesch & Quadro Nuevo 

Wir freuen uns, für die ausgefallene Veranstaltung mit „Harald Lesch & Quadro Nuevo“ vom 26.03.2020 einen Nachholtermin benennen zu können:

Donnerstag, 18. Februar 2021 um 20 Uhr in der Laeiszhalle – Großer Saal


 

Alle Kunden, die von den Konzertausfällen oder Konzertverschiebungen betroffen sind, werden in den kommenden Wochen von uns oder unseren Ticketpartnern kontaktiert, wenn uns die Daten zur Kontaktaufnahme vorliegen. Alle anderen möchten wir bitten, uns Ihre Kontaktdaten unter bestellung@hkdconcert.com nachzureichen, wenn Sie von uns direkt informiert werden möchten.

 

FAQ

 

Für alle bisherigen Ticketkäufe gilt:

 

Allgemein gilt:

 

  • Tickets sind generell vom Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen. Aus diesem Grund behalten alle Tickets ihre Gültigkeit, bis die Veranstaltung endgültig abgesagt wurde – vorher ist eine Rückgabe nicht möglich.

 

  • Rückerstattungen sind nur bei abgesagten und nicht verlegten Veranstaltungen möglich.

 

  • Bereits gekaufte Tickets behalten Ihre Gültigkeit für Ersatztermine.

 

Wir möchten Sie bitten, regelmäßig auf unsere Homepage vorbeizuschauen, um sich aktuelle Informationen über Nachholtermine zu holen.

 

Folgende Regelungen gelten für die Erstattung der Kartenpreise: 

 

Die Rückabwicklung der abgesagten Konzerte wurde von uns bereits bei unseren Partnern, den Kartenanbietern (Eventim, Reservix (AD-Ticket), Ticketmaster etc.) angeschoben, kann aber auf Grund der derzeitigen Situation länger dauern, als gewohnt. 

 

 

Für die online erworbenen Tickets gilt:

 

Wenn Sie Ihre Tickets online über eine Ticketportal erworben haben, erhalten Sie das Geld für die gekauften Tickets über den Weg zurück, über den Sie die Tickets bezahlt haben.

 

Bedeutet, wenn Sie die Zahlung per Kreditkartenzahlung getätigt haben wird Ihnen die Rückerstattung auch wieder auf die Kreditkarte zurückgezahlt. Gleiches gilt für PayPal Zahlungen an PayPal, Überweisungen etc.

 

Die Ticketanbieter behalten sich vor von Ihnen die Originaltickets für die Rückerstattung einzufordern. Bitte wenden Sie sich daher direkt an den Dienstleister bei dem Sie Ihre Karten Erworben haben (Eventim, Reservix (AD-Ticket), Ticketmaster, Direkte Vorverkaufsstelle Ihres Vertrauens etc.) Da die komplette Veranstaltung ausfällt, müssen oft die Tickets NICHT an die Ticketanbieter (z.B. bei Reservix) zurückgesendet werden. Hier wird auch nicht unterschieden zwischen print@home oder Hard-Tickets.

 

ACHTUNG! WICHTIGE MITTEILUNG UNSERES TICKETING-PARTNERS Reservix:

 

Da Reservix mittlerweile aufgrund der aktuellen Corona-Situation sehr große Mengen an Absagemails von Veranstaltern erhalten hat, ist es aktuell nicht mehr möglich die Tickets zu stornieren oder die Endkunden zu informieren.


Derzeit werden nur noch die Veranstaltungen im System auf Abgesagt bzw. Verlegt gesetzt und keine Mails mehr an Kunden verschickt und auch keine Karten mehr storniert.

Die FAQ's wurden dahingehend bereits angepasst.  

 

 

Für die lokal erworbenen Tickets gilt:

 

Wenn Sie Ihre Tickets bei einer Vorverkaufsstelle wie z.B. Hamburger Abendblatt, Funke Kassen etc. erworben haben, geben Sie bitte die Original-Tickets an der entsprechenden Vorverkaufsstelle zurück, wo Sie die Tickets erworben haben. Die Rückabwicklung erfolgt dort vor Ort. Aufgrund der momentanen Schließungen dieser Kassen, kann es hier leider zu Verzögerungen kommen.

 

 

Liebe Kunden! 

 

Was bedeute das für Sie?

Sie erhalten die Kartenpreise rückerstattet, müssen sich aber leider in Geduld üben. Alle Mitarbeiter der Ticketanbieter arbeiten auf Hochtouren daran, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen. Sind aber auch aufgrund von Homeoffice und Kurzarbeit, derzeit an Ihren Belastungsgrenzen angekommen. Bitte zeigen Sie Verständnis dafür, dass bedingt durch diese besondere Situation, diese Verzögerung der Zahlung entsteht und auch wir Ihnen nicht sagen können, wann genau die Auszahlungen an Sie getätigt werden. 

 

Bitte haben Sie Geduld und Verständnis dafür, dass die Rückabwicklungen mehr Zeit in Anspruch nimmt, als zu den Zeiten vor der Pandemie. Alle Kollegen arbeiten mit Hochdruck an der Durchführung, doch wie Sie alle aus der Presse vernehmen konnten, handelt es sich zurzeit nicht um eine Veranstaltung die Abgesagt wird, sondern um Tausende und das nicht nur deutschlandweit. Und täglich kommen neue Veranstaltungsabsagen dazu. Daher werden die Abwicklungen mehr Zeit in Anspruch nehmen.

 

Bei weiteren Fragen zur Rückerstattung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter: info@hanseatische-konzertdirektion.de

 

 

In den kommenden Tagen, Wochen und Monaten arbeiten wir intensiv daran, für die ausgefallenen Vorstellungen Nachhol-/Ersatztermine zu finden. Unser Ticketing, für Veranstaltungen nach dem 30. August 2020, hat weiterhin geöffnet und der Kartenverkauf läuft somit vorerst weiter. Denn wir alle hoffen, dass wir Ihnen bald wieder mit vergnüglichen Stunden Ihr Leben verschönern können.

 

Natürlich befinden wir uns auch weiterhin im engen und stetigen Austausch mit den Behörden und werden auf aktuelle Entwicklungen sofort reagieren.

 

Für alle anderen Veranstaltungen liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine verlässlichen Informationen vor. Sobald uns diese bekannt sind, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.  

 

Wir bitten um Ihre Geduld und danken für das Verständnis in dieser außergewöhnlichen Situation.  

 

Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden liegen uns am Herzen!

 

Bitte bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der

 

Hanseatischen Konzertdirektion GmbH

und

Premium Event GmbH

 

 

Stand: 31. August 2020 (13:30 Uhr)

 

Laeiszhalle Hamburg
Berliner Philharmonie
Die Glocke, Bremen
Philharmonie Köln
Theater am Aegi Hannover
Musikhalle Lübeck