Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

 

‚ÄěCellissimo‚Äú

   

 

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker geh√∂ren zu den prominenten Institutionen im internationalen Musikleben. 1972 hatte eine Rundfunkproduktion von Julius Klengels Hymnus f√ľr zw√∂lf Violoncelli mit Mitgliedern der philharmonischen Cellogruppe den Ansto√ü zur Gr√ľndung eines Solisten-Ensembles dieser St√§rke gegeben, dessen klangliche und virtuose Qualit√§ten gewisserma√üen im Handstreich das Konzertpublikum weltweit eroberten. Heute nehmen die 12 Cellisten eine herausragende, einmalige Stellung im internationalen Musikleben ein. Die 12 Cellisten haben es geschafft, mit ihrem Wechsel aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit ein Publikum zu fesseln, das aus allen Altersschichten kommt. Als Botschafter Berlins begleiteten sie den deutschen Bundespr√§sidenten auf Staatsbesuchen. Mehrfach waren sie zu Besuch im japanischen Kaiserpalast. Ihre CDs sind regelm√§√üig auf den Chartlisten und wurden ausgezeichnet mit dem ¬ĽEcho Klassik¬ę 2001 und 2005. Das Repertoire des Ensembles umfasst eine Vielzahl an Genres, und so werden die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker in Hamburg u.a. mit St√ľcken von Maurice Ravel, dem Komponisten des Boleros, DER¬† franz√∂sischen¬† Jazzlegende Michel Legrand, dem Filmmusik-Komponisten¬† Ennio Morricone (‚ÄěSpiel mir das Lied vom Tod‚Äú), Astor Piazzolla, dem K√∂nig des Tango Nuevo und vielen mehr zu h√∂ren sein. Ob Klassik, Jazz, Tango oder Avantgarde, stets fasziniert der Klangrausch von¬†12 Violoncelli, der eine einzigartige und facettenreiche Mischung von Klangfarben hervorbringt!

 

Der EXKLUSIVE VORVERKAUF

ist ab dem 8. bis 30. Juni 2017 nur schriftlich unter tickets@hkdconcert.com möglich.

Ab dem 1. Juli 2017 dann auch an allen öffentlichen Konzertkassen und auf www.eventim.de.



Weitere Infos und Videos auf: http://www.die12cellisten.de/de/media/videos
       
Sonntag, 14. Januar 2018, 16 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg
Karten: 35,00 ‚ā¨ bis 65,00 ‚ā¨ inkl. Verkaufsgeb√ľhren
*0,20 ‚ā¨/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 ‚ā¨/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz.

Laeiszhalle Hamburg
Berliner Philharmonie
Die Glocke, Bremen
Philharmonie Köln
Theater am Aegi Hannover
Musikhalle L√ľbeck